x 

Kaufempfehlung für VHS Videorecorder

Wenn man im Netz stöbert, findet man viele Informationen zur Haltbarkeit und Bildqualität von VHS-Laufwerken. Über die Bildqualität wird man meist gut beraten, wenn es um die Haltbarkeit geht, handelt es sich leider um oft unzureichende Informationen. Meist dreht es sich dabei nämlich um Geräte, welche seit Jahren nicht überarbeitet wurden, wodurch es natürlich zu entsprechenden Problemen kommt.

Deshalb soll hier einen Überblick über die Haltbarkeit der gängigen neueren VHS-Laufwerke (ab ca. 1990 ) gegeben werden, welche von uns (Positron-e) überarbeitet wurden. Das heißt in diesem Fall, dass auch drohende Schwachstellen vorsorglich beseitigt werden.

 

Panasonic Videorecorder

 

Panasonic hat vor allem in den 90ern sehr hochwertige Laufwerke gefertigt. Darunter fallen das G-Deck (z.Bsp. NV-FS200, NV-FS88, NV-FS100, NV-F77, …) und das K-Deck (NV-HS900, NV-HS950, NV-HD650, …) beim K-Deck ist das Laufwerk meist seitlich verbaut, in selten Fällen auch mittig (NV-HD610, NV-HD620, etc.).

Beide Laufwerkstypen wurden so massiv gefertigt, dass sie noch heute, entsprechend gewartet, neuere Laufwerke in Sachen Haltbarkeit übertreffen.

Das Z-Deck (NV-HS850, NV-HS820, NV-FJ-Serie, etc.) wurde um die Jahrhundertwende gefertigt und ist bereits wesentlich leichter. Wenn bestimmte Punkte bei der Wartung beachtet wurden, hat man aber auch hier ein zuverlässiges Laufwerk, welches für den Heimgebraucht absolut zu empfehlen ist.

Die Mechanik des letzten Laufwerkstyps (NV-HV61, NV-SV121, etc.) wurde noch leichter als das Z-Deck gefertigt, die Mechanik ist aber aufgrund der Einfachheit wenig störungsanfällig und daher in Sachen Zuverlässigkeit zu empfehlen.

Eine absolute Kaufempfehlung also für Panasonic Geräte mit überarbeitetem Laufwerk.

 

Sony Videorecorder

 

Die Sony Laufwerke wurden ebenso mit der Zeit immer leichter gefertigt.

Man muss hier erwähnen, dass es bei allen Laufwerkstypen (ab ca. 90er Jahre) gewisse Punkte gibt, die bei einer Überarbeitung unbedingt beachtet werden sollten. Wenn dies geschehen ist, hat man allerdings ein zuverlässiges Laufwerk, welches ohne Probleme noch viele Jahre funktionieren sollte.

Besonders die älteren Modelle, wie der Sony SLV-E825, SLV-E7 oder der SLV-E1000 haben dazu eine hervorragende Bildqualität.

Die Laufwerke ab der Serie SLV-SE72x wurden im Gegensatz dazu wesentlich leichter gebaut. Die Fehlerquote wird hier in den kommenden Jahren etwas höher sein. Insbesondere beim Abspielen/Spulvorgang kommt es hier zu Problemen (Diese Schwachstelle begutachten wir beispielsweise bei allen Laufwerken dieses Typs genau und beheben sie bei Bedarf vorsorglich und dauerhaft).

Insgesamt also ein Daumen hoch für Sony Videorecorder.

 

JVC Videorecorder

 

Auch JVC folgte dem Trend, immer leichtere und weniger komplexe Laufwerke zu produzieren.

Vor allem die JVC-Laufwerke aus Anfang/Mitte der 90er sind aufgrund fehlender Ersatzteile nur noch schwer wiederaufzuarbeiten. Man sollte dabei möglichst auf wenig gebrauchte Geräte zurückgreifen. Wenn bestimmte neuralgische Stellen begutachtet wurden, ist aber auch hier ein zuverlässiges Laufwerk zu erwarten.

Bei den späteren, etwas leichteren Laufwerken wie es z.Bsp. im HR-S9600 verbaut ist, kommt es mittlerweile häufiger zu kleineren Problemen (z.Bsp. Probleme beim Spulen und beim Kassetteneinzug), welche aber zu beheben sind. Schwierigkeiten gibt es dazu beim Dynamic Drum System (vor allem hier ist Vorsicht bei Geräten mit unbekanntem Gebrauchszustand geboten).

Der letzte von JVC gefertigte Laufwerkstyp (HR-S5950, HR-S5960, etc) ist recht zuverlässig, was wohl auf die Einfachheit der Mechanik zurückzuführen ist.

Kleinere Probleme in der Mechanik gleicht JVC mit einer hervorragenden Bildqualität (insbesondere im SVHS-Bereich aus). Dazu sind die meisten mechanischen Fehler mit überschaubarem Aufwand zu beheben.

 

Philips Videorecorder

 

Hier wird  das Philips Turbo Drive Laufwerk (VR500, VR700, etc.) betrachtet. In älteren Philips Geräten wurden Panasonic Lafuwerke (G-Deck), in neueren Geräten Funai-Laufwerk verwendet.

Das „Turbo Drive“ ist grundsätzlich ein hochwertiges Laufwerk mit hoher Bildqualität. Jedoch sind einige Schwachstellen vorhanden, welche dringend geprüft werden sollten.

Manche sind irreparabel (Totalausfall des Laufwerks), andere sind mit den passenden Ersatzteilen einfach zu beheben. In jedem Fall sollte die Andruckrolle genau geprüft werden, da diese bei dem Laufwerk sehr häufig hart und spröde wird. Der Bandtransport funktioniert in solchen Fällen teilweise noch, jedoch kann das Band dann zum Beispiel aus der Spur laufen. Dadurch kann es zur Beschädigung des Bandes und/oder Bildproblemen kommen. Besonders ärgerlich ist es beispielsweise, wenn der Film einwandfrei abgespielt wird, das Band danach aber auf kompletter Länge beschädigt ist.

Ist eine entsprechende Wartung durchgeführt, haben Sie hier ein hochwertiges Gerät mit sehr guter Bildqualität. Es ist allerdings etwas anfälliger als vergleichbare Geräte von Panasonic oder Sony.

 

LG Videorecorder

 

Die letzten Generationen der LG Laufwerke sind erstaunlich robust gefertigt. Es handelt sich um wenig komplexe Laufwerke, welche das tun, was sie sollen. Dennoch gibt es Punkte die geprüft werden sollten. Häufige Probleme sind hier beispielsweise, dass nur Short Play bzw. nur Long Play- Aufnahmen ordentlich wiedergegeben werden. Die Kopftrommel ist bei diesen Geräten wohl das häufigste Ausfallkriterium.

 

Funai Videorecorder

 

Die Funai-Laufwerke, die zuletzt gefertigt wurden, sind sehr leicht und leider fehleranfällig. Die Fehlerursachen sind vielfältig. Dennoch gibt es Fehlerquellen, die sehr häufig vorkommen. Dadurch kann auch dieses Laufwerk so gewartet werden, dass die Funktion des Gerätes dem eines Neugerätes entspricht.

  

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass die VHS-Laufwerke im Laufe der Zeit immer leichter und einfacher gefertigt wurden. Daher sind die Geräte aus den 90ern und Anfang der 2000er bezüglich der Robustheit und Bildqualität immer noch zu empfehlen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Innenleben zumindest von einem Fachmann in Augenschein genommen worden ist, vorzuziehen sind professionell überarbeitete Geräte.

Eine Kaufempfehlung gibt es besonders für Panasonic, JVC und Sony-Videorecorder. Hier allerdings der Hinweis, dass diese Empfehlung nur für überarbeitete Geräte gilt, da die Geräte mit der Zeit einfach kleinere Probleme bekommen, welche vorsorglich behoben werden sollten.

Auch in 10 Jahren wird es kein Problem sein, einwandfrei funktionierende Videorecorder zu bekommen. Mit zunehmenden Alter wird es lediglich immer wichtiger, dass die Geräte gründlich geprüft und gewartet wurden.

In unserem Shop haben Sie Möglichkeit, solche überarbeitete VHS-Recorder zu erwerben. Wir bieten nur Geräte an, auf welche wir mit gutem Gewissen ein Jahr Garantie geben. Haben Sie spezielle Anforderungen an ein Gerät, können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.

Positron e

Degernpoint H4
85368 Moosburg
E-Mail: kontakt@positron-e.de
Tel.: 08761/7242888

EU-Cookie-Richtlinie: Positron-e verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen.

Mehr Infos